19. August 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 19. August 1918

Ironische Reaktion der „Bergischen Arbeiterstimme“ auf eine Schimpftirade der „Freien Presse.

      Die verkleidete „Freie Presse“.
   Die Notiz mit dieser Ueberschrift in unserer Mittwochs-
nummer hat die Schleusen geöffnet und in ihrer Samstags-
nummer ergießt die „Freie Presse“ den in diesen drei Tagen
aufgehäuften „Spott“  auf unser armes Haupt. Tatsächliches
wird in  62 Zeilen nichts gesagt, dafür finden wir in diesen
folgende sadtige Ergüsse: Verfolgungswahn, Konfusionsräte,
Angst vor der Konkurrenz, kompletter Unsinn, Karneval ge-
feiert, Maskenball preisgekrönt, Unsinn, Haupträdelsführer der
Unabhängigen, auf dem Geldsack des Kreisparteivermögens
sitzen, zetert, Blech, gutes Schlafmittel, Schimpfoffensive der
„Arbeiterstimme“ und zum Schlusse heißt es: Der Redaktion
der „Arbeiterstimme“ wollen wir aber das Vergnügen und
das Vorrecht des Schimpfens lassen: Jedes Tierchen hat sein
Pläsierchen.
   Dieses „Vorrecht des Schimpfens“ hat die „Freie Presse“
gleich vorweggenommen und wir geben uns geschlagen.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Stadtarchiv Solingen (19. August 2018). 19. August 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 15. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/cuqy


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.