16. August 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 16. August 1918

Einladung zur Generalversammlung des Deutschen Metallarbeiterverbandes in Opladen mit anschließender geselligen Unterhaltung.

Deutscher Metallarbeiterverband
           Verwaltung Opladen.
               Einladung
      zu der am Sonntag, den 18. August 1918,
nachmittags 3 Uhr, im großen Saale des Herrn Richartz
               in Rheindorf stattfindenden
General-Versammlung.
                     Tages-Ordnung:
   1. Geschäfts- und Kassenbericht.
   2. Ergänzungswahlen zur Ortsverwaltung.
   3. Verschiedenes.
      Mit Rücksicht auf den reichhaltigen Bericht über die
Tätigkeit der Verwaltung im vergangenen Quartal, in
welchem auch das bisherige Ergebnis unserer Eingabe an
die industriellen Werke des unteren Kreises Solingen bezügl[ich]
Neuregelung der Arbeitsverhältnisse behandelt wird, ist
auch diesmal von einem weiteren Vortrag abgesehen worden,
um den Mitgliedern Gelegenheit zur gründlichen Aussprache
zu geben. Die Kollegen und Kolleginnen aller Bezirke
werden dringend um pünktliches und zahlreiches Erscheinen
gebeten. Auch die Frauen unserer Mitglieder sind freund-
lichst eingeladen.
      Nach Schluß der General-Versammlung findet auch
diesmal eine
gesellige Abendunterhaltung
         (Großes Instrumental-Konzert)
statt, wodurch den Teilnehmern an der Versammlung auch
einige heitere Stunden bei Konzert, Vorträgen und dergl[eichen]
geboten werden.
      Treffpunkte zur gemeinschaftlichen Tour nach Rheindorf:
         Opladen Hotel Jansen, Bahnhofstraße,
         Wiesdorf bei Steinacker, Düsseldorferstraße 47.
         Immigrath bei Störling, Solingerstraße,
         Leichlingen bei Huffmann, am Bahnhof.
         Die Mitglieder aller Bezirke werden gebeten, sich an
einem der genannten Treffpunkte rechtzeitig einzufinden und
zwar in Leichlingen um 1 Uhr, an allen anderen Orten
um 1½ Uhr.
         Türkontrolle! Mitgliedsbuch ist am Eingang des
Saales vorzuzeigen. Angehörige können nur durch Mit-
glieder eingeführt werden.
                                          Die Ortsverwaltung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.