18. September 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. September 1918 

Preisunterscheide beim Bier sind nicht nachvollziehbar.

   – Eine Erhöhung des Bierpreises ist neu-
erlich für den Bezirk der norddeutschen Brauerei-
steuergemeinschaft angekündigt worden. Süddeutsch-
land, wozu auch einige thüringer Bezirke gehö-
ren, hat bisher nichts verlauten lassen, obwohl dort
der Bierpreis niedriger ist, wie nördlich vom
Main. Das Bier war im Süden bekanntlich stets
nicht unerheblich billiger, wie im Norden, ob-
wohl niemals ein triftiger Grund für diesen
Preisunterschied gefunden werden konnte. Jetzt
im Kriege, wo wirklich alles teuer genug ist und
die Kräftigung doch recht nötig tut, sollte darum
jede einseitige norddeutsche Bierpreiserhöhung
recht genau geprüft werden. Bayern hat auch
keine Rohstoffe und Arbeitskräfte für halb um-
sonst und liefert doch das billige Bier. Was dort
möglich ist, müßte sich doch auch überall in Deutsch-
land verwirklichen lassen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.