26. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 26. Juli 1918 

Ersatzstoffe für medizinische Verbandmaterialien werden gesucht.

   –  Ersatzverbandstoffe.  Die zunehmende
Knappheit an Baumwollfaser hat es nötig ge-
macht, den Verkauf von Verbandstoffen aus
baumwollener Web-, Wirk- und Strickware auf
die Apotheken und solche Kleinhandlungen, die
an Krankenkassen liefern, zu beschränken und
dem Rezeptzwang zu unterwerfen. Dadurch
wird zwar bereits eine weitgehende Ersparnis
im Verbrauche erzielt, indessen muß der Ver-
brauch noch erheblich stärker eingeschränkt und
durch die Anwendung von Ersatzverbandstof-
fen ersetzt werden, da sonst noch weitere behörd-
liche Maßnahmen erforderlich werden. Diese
sind ohne Beschränkungen im freien Handel
zu beziehen. Die Kreppapierbinden, die als
Ersatz für Mullbinden dienen, lassen sich bei
ambulanten Verbänden mit einem Teil einer
Papiergarngewebebinde umwickeln. Wenn diese
durch eine Sicherheitsnadel befestigt wird, er-
hält der Verband eine ausreichende Festig-
keit. Zellstoffwatte eignet sich besonders als
Ersatz für Verbandwatte und kann fast in allen
Fällen an deren Stelle verwendet werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.