19. Oktober 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 19. Oktober 1918

Bekämpfung von Hamsterer und Schleichhandel im Kreis Schleiden

Warnung!
Landwirte!
Selbstversorger!
Bewahrt eure Getreide und Kartoffelernte vor Hamsterern und
Schleichhändlern.
Bedenkt, daß jeder, der verbotswidrig Getreide oder Kartoffeln von seiner Ernte,

wenn auch in kleinsten Mengen, abgibt, die Allgemeinheit und sich
selbst schädigt!
Die Allgemeinheit, weil der Kreis dann nicht in der Lage ist, die ihm
auferlegte Ablieferungsfrist gegen Volk und Heer zu erfüllen;
sich selbst, weil der Kreis unnachsichtlich Eure Selbstversorgerration wird herab-
setzen müssen, wenn seine Vorräte durch Hamsterer gemindert werden und er infolge-
dessen seiner Ablieferungspflicht nicht nachkommen kann.
Landwirte und Landfrauen!
Berechnet, was das für Euch und Eure Wirtschaft bedeutet: Das, was jetzt der Schleich-
händler und Hamsterer zum Schaden der Allgemeinheit davon trägt,
müßt Ihr später selbst aus Euren Vorräten nochmals hergeben.
Beweist darum, daß Ihr Verständnis für unsere und Eure Lage habt und
Bewahrt Eure Getreide- und Kartoffelernte vor Hamsterern und
Schleichhändlern!
Schleiden, den 15. Oktober 1918.
Der Königliche Landrat.
I[n] V[ertretung] Dr. Kirchhoff, Regierungsreferendar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.