6. August 1918

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. August 1918

Zur Verhältnis von MSPD und USPD in Opladen

   Opladen. Die hiesigen Abhängigen haben in
ihrer letzten Parteiversammlung eine Entrüstungsresolution
gegen die bösen Solinger Unabhängigen wegen des ihnen un-
angenehmen Verlaufs der Scheidemann-Versammlung ange-
nommen. Das ist ihre Sache. Erwähnen tun wir es nur,
weil wir noch nie von diesen Leuten auch nur einen Ton der
Entrüstung darüber vernommen haben, daß Führern der
Unabhängigen selbst das Reden in Versammlungen schwer
gemacht ist, auch in Opladen. In Opladen hat auch
ein Herr Schneider über „Die Kriegspolitik der sozialdemo-
kratischen Partei“ reden können. Ob keiner dieser National-
Sozialdemokraten daran gedacht hat, daß in unserm Kreise seit
Bestehen der Unabhängigen Partei noch keine Versammlung
sich über die Kriegspolitik der Unabhängigen Partei unterhalten
konnte, ganz abgesehen von einer Versammlung mit einem
auswärtigen Redner. Der Versuch ist von uns wiederholt er-
folglos gemacht worden. Aber auch diese Leute halten es eben
nur mit der Freiheit, die sie meinen. Und so was entrüstet
sich auch noch, wenn Arbeiter mit anderer politischer Ueber-
zeugung ihrem Groll einmal gegen den Mann Luft machen,
der nach ihrer ehrlichen Ueberzeugung längst nicht mehr der
ist, als den sie ihn wiederholt gewählt haben. Freies Wort für
alle, das gilt schon lange nicht mehr bei den Scheidemann-
schen Nationalsozialen. Genau so machen es die bürgerlichen
Parteien unter dem Sozialistengesetz, und wir sind trotzdem
groß und stark geworden. Wir werden auch die Jetztzeit ge-
sund überleben, der wahre Sozialismus ist eben nicht totzu-
kriegen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.