27. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. Juli 1918

Zwei Jugendliche aus Wald wegen Diebstahlsserie verurteilt

   m. Wald. Mit einer unglaublichen Verwegen-
heit verübten zwei noch junge Burschen, die Arbeiter Paul
H. und Karl Z. von hier, im Sommer 1917 eine große Anzahl
Diebstähle. Während der eine bei Geschäfts- und Privatleuten
einstieg oder einbrach und die Beute zusammenstahl, spielte der
andere den Aufpasser und half dann beim Fortbringen des
Raubes, der in Lebensmitteln aller Art und in reichlichen
Mengen, ferner in Kleidungsstücken, Schuhen und Geldbeträgen
bestand. Die Diebe wurden eines Tages abgefaßt und legten
gleich ein umfassendes Geständnis ab, das sie aber in der Ver-
handlung zurücknahmen und als unwahr bezeichneten. In-
folgedessen war die Inbewegungsetzung eines großen Zeugen-
apparats notwendig, der beide aber überführte. H. wurde zu 2,
Z. zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.