23. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 23. Juli 1918

Großbrand in einem Ohligser Kino

  Ohligs. Großfeuer. Gestern abend kurz vor 10 Uhr
brach in dem an der Bahnstraße gelegenen Lichtspielhaus,
Witwe Pützenbacher, ein Brand aus. Um 9¾ Uhr vernahmen
die Theaterbesucher einen heftigen Knall, der wahrscheinlich in-
folge Kurzschlusses im Filmapparat entstanden war. Kurz
darauf drangen auch schon Flammen aus dem Apparat, die
sodann äußerst schnell um sich griffen. Bald stand das ganze
Gebäude in hellen Flammen; die sofort hinzugerufene Wehr
eilte mit 4 Löschzügen zur Brandstelle. Es gelang ihr, das
Feuer soweit auf seinen Herd zu beschränken, daß die um-
liegenden Gebäude, vor allem das anstoßende Wohnhaus, von
den Flammen verschont bliebt. Das Lichtspielhaus
selbst ist vollständig niedergebrannt. Um 11½
Uhr war das Feuer gelöscht. Die Besucher hatten sich recht-
zeitig durch die Flucht retten können; die eigentliche Ursache
des Brandes hat bis zur Stunde noch nicht festgestellt werden
können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.