23. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 23. Juli 1918

Solinger Soldaten bitten um die Spende einer Harmonika

   Solingen. Wer stiftet für einige feldgraue
Mitbürger eine Harmonika? Mit folgender Bitte
wenden sich einige Feldgraue an uns:
      Wir sind hier 6 Solinger und Walder Kame-
   raden zusammen und freuen uns, wenn wir in manchen
   trüben Stunden uns gegenseitig unser Leid klagen können.
   Leider sind diese angenehmen Stunden so selten, doch wir
   vom Solinger Kreis lassen den Mut nicht sinken. Nun haben
   wir einen Kameraden, der spielt sehr gut Mund- und Zieh-
   harmonika und erfreut uns damit manche Stunde. Aber
   beide Instrumente sind schon so abgenutzt, daß man bald
   nicht mehr weiß, was es ist. Wir Solinger und Walder
   bitten deshalb unsere Landsleute zu Hause, uns doch möglichst
   bald eine Mund- oder Ziehharmonika ins Feld zu schicken.
   Viele Grüße aus den Vogesen und im voraus besten Dank.
                                                        Folgen Namen.
    Freundliche Geber bitten wir, die verlangten Instrumente
an unsere Redaktion oder an folgende Adresse zu richten:
Fahrer Albert Streit, Gebirgs-Minenwerfer-Kompagnie
Nr. 170, Deutsche Feldpost 1021.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Solingen (2018, 23. Juli). 23. Juli 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 29. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/cujm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.