21. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Schulverwaltung“ 1917-1926, B 128, Bl. 24

Der Familienvater und Inhaber einer Viehwirtschaft August Ziegelmeier bittet das Bürgermeisteramt um die vorzeitige Entlassung seiner Tochter Hedwig aus der Volksschule, da sie im Haushalt und auf dem Hof mithelfen muss.

                                        Spich, den 21. Juli 1918.

An
das Königliche
Bürgermeister Amt
Sieglar
Schul-Sache
P. P.  [Eingangsstempel]

Meine Tochter Hedwig
Ziegelmeier geb.[oren] am 8. Juni 1905
zu Spich, welche die Oberklasse
der Volksschule in Spich besucht
bittet Unterzeichneter bis zum
1ten Oktober d. [iesen] J.[ahres] oder früher zu
entlassen.
Mein Haushalt besteht
aus 7 Personen, meine Frau leidet
an Krampf-Adern-Entzündung und
ist es mir sehr schwierig meinen
Haushalt nebst Garten & Viehwirtschaft
in Regelung zu halten.
Ich bitte einen Wohllöblichen
Schul-Vorstand Wohlwollend zu
prüfen und zu gewähren.
Hochachtungsvoll
Aug. Ziegelmeier
Spich

[IV – 6]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.