20. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 20. Juli 1918

Eine Teuerungszulage für die Eisenbahner in Aussicht

   Opladen. Teuerungszulage für Eisenbahner.
Am 13. Juli wurde im Ministerium der öffentlichen Arbeiten eine
sechsköpfige Kommission des Allgemeinen Eisenbahnerverbandes
empfangen, welche die Wünsche der nicht im Beamtenverhältnis
stehenden Bediensteten zum Vortrag brachte. Es wurde insbesondere
in Anbetracht der großen Notlage der Eisenbahner eine baldige
durchgreifende Teuerungszulage gefordert. Gleichzeitig wurden auch
die Fragen der Regelung der Arbeitszeit sowie der Sonntagsarbeit
einer eingehenden Aussprache unterzogen Der Vertreter des Herrn
Ministers, Herr Ministerialdirektor Hoff, sagte eine Prüfung der
Beschwerden über die Arbeitszeit sowie über die Sonntagsarbeit zu
und stellte die Einberufung einer Fachkommission zur Regelung
dieser Frage in Aussicht. Insbesondere wurde die Forderung einer
Teuerungszulage anerkannt, und es wurde der Kommission zuge-
sichert, daß dieselbe unverzüglich, sobald die zurzeit noch bestehenden
Erhebungen abgeschlossen seien, zur Auszahlung gelangen werde.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.