9. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 9. Juli 1918

Die Besitzungen des ermordeten Gesandten Graf von Mirbach im Kreis Solingen

   Solingen. Graf von Mirbach, der in Rußland er-
mordete deutsche Gesandte, hat im Kreise Solingen verschiedene
Güter. Die Hasenmühle in Höhscheid, Haus Nesselrat bei
Hasenmühle, jenseits der Wupper, und Haus Graven bei Land-
wehr sind seine Besitzungen. Zu Haus Graven wie auch zu
Haus Vorst, das bis vor wenigen Jahren ebenfalls in seinem
Besitz war, sind die Wappen des Geschlechts derer von Mirbach
heute noch zu sehen. Graf Mirbach hatte bis vor einigen Jahren
noch die Brückengerechtsame zu Hasenmühle. Lange Ver-
handlungen zwischen ihm und den Gemeinden Leichlingen und
Höhscheid führten dazu, daß er die Gerechtsame abtrat.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.