8. Juli 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 8. Juli 1918

Erhöhte Preise verlangte die Rhein Bahn für die Straßenbahnfahrt am Wochenende

  Ohligs. Neuer Kleinbahnzuschlag. Die Rheinische
Bahngesellschaft erhebt vom 20. Juli ab auf ihren Strecken nach
Benrath, Ohligs und Vohwinkel Samstags von 2 Uhr
nachmittags, sowie an Sonn- und Feiertagen einen Zuschlag von
10 Pf[enni]g, um dadurch eine Verminderung des um diese Zeit starken
Personenverkehrs herbeizuführen. Wochen- und Monatskarten, sowie
Schüler- und Arbeiterkarten bleiben von diesem Zuschlag befreit. –
Wir glauben nicht, daß der genannte Zweck, eine Verminderung des
Personenverkehrs am Samstag und Sonntag erreicht wird. An
Samstagen kommen fast ausschließlich Arbeiter in Frage, die von
auswärts von der Arbeitsstelle zu ihrer Familie fahren. Die Rhei-
nische Bahngesellschaft wird höhere Gewinne abwerfen, das ist der
einzige Erfolg der Maßnahmen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.