31. August 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 31. August 1918

Die Frauenarbeit ist notwendig zur Aufrechterhaltung der Abläufe.

  – Frauenarbeit in der Etappe. Die Not-
wendigkeit der Beschäftigung von weiblichen
Arbeitskräften in der Etappe und im besetzten
Gebiet erwächst aus der Forderung, […] – Män-
ner in größtem Umfang für den Dienst an der
Front freizumachen. Die Anforderungen für
weibliche Arbeitskräfte für die Etappen und
besetzten Gebiete konnten bisher nur zum klei-
nen Teil gedeckt werden. Verstärkte Anwer-
bung ist nötig, und zwar muß es sich in erster
Linie darum handeln, bisher nicht berufstätige
Frauen zu gewinnen. Keinesfalls darf der
Bedarf der Etappe auf Kosten anderer kriegs-
wichtiger Betriebe gedeckt werden, bei denen
vielfach z. B. in der Munitionsindustrie, star-
ker Bedarf an Arbeitskräften vorhanden ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.