18. August 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 18. August 1918

Das Waschen der Hände ist eine wichtige Hygienemaßnahme, um bestimmten Erkrankungen entgegenzuwirken.

– o.c Sauberhalten der Hände gehörte
schon in Friedenszeiten nicht nur zum guten
Ton, sondern war auch im gesundheitlichen
Interesse jedes Einzelnen geboten. Man kann
nun einmal nicht ständig mit Handschuhen
durch die Welt gehen, sondern ist genötigt,
mancherlei Dinge mit bloßen Händen anzufas-
sen. Was sich dabei alles an den Händen fest-
setzt, ahnt mancher kaum. Wer aber z. B.
heutzutage als Kassierer einige hundertausend
Mark Papiergeld in kleineren Sorten ausge-
zahlt hat und sich nach Schluß des Zahlge-
schäfts seine vorher reingewaschenen Hände be-
sieht, kann ungefähr ein Liedchen davon sin-
gen. Und in erheblich geringerem Maße geht
es jedem Menschen nicht anders. Krankheits-
keime aller Art, Bazillen, Schmutz usw. haften
unseren Händen fast ständig an. Trotzdem gibt
es eine Menge Menschen, die aus Gedanken-
losigkeit oder Sorglosigkeit nicht einmal daran
denken, sich z. B. vor dem Essen die Hände zu
waschen, sondern Brot und andere Nahrungs-
mittel direkt mit den von der Arbeit unsaube-
ren Händen anfassen. Gegenwärtig im Kriege,
wo alljährlich in den Sommermonaten manche
Krankheiten, z. B. Ruhr und Influenza, im-
mer wieder auftreten, ist ein Reinhalten der
Hände deshalb doppelt geboten. Es fehlt lei-
der eine Statistik darüber, wieviel Erkran-
kungen auf unsaubere Hände der Kranken zu-
rückzuführen sein dürften. Würde aber über-
haut die Möglichkeit bestehen, eine derartige
Statistik aufstellen zu können, so würde man
über den dabei ermittelten Prozentsatz erstaunt
und erschreckt sein. Darum möge unser Mah-
nungswort: „Haltet die Hände stets sauber!“
im allgemeinen Interesse nicht ungehört ver-
hallen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.