16. August 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 16. August 1918

 Die Handelsmarine sucht Köchinnen, um dem Mangel an männlichen Arbeitern entgegenzuwirken.

  – Der weibliche Koch in der Handelsmarine
scheint bei dem Mangel an männlichen Kräften sich
einzubürgern. In früheren Jahren kannte man
weibliche Schiffsleute fast ausschließlich bei schwe-
dischen Schiffen. Die schwedischen Kapitäne waren
mit ihrem weiblichen Koch bisher im allgemeinen
sehr zufrieden. Außerdem waren die weiblichen
Kräfte billiger als die männlichen. Jetzt sieht
man auch auf deutschen Dampfern statt des Koches
die Köchin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.