27. Juni 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 27. Juni 1918

Bekleidungs- und Kaninchen-Diebstähle in Ohligs

   Ohligs. Und immer wieder Diebstähle. Am Diens-
tagabend sind einer Angestellten der Firma G. Meyerhoff aus ihrem
verschlossenen Zimmer sämtliche Kleidungsstücke in erheblichem Werte
entwendet worden. Als Täter kann nur der Soldat in Frage
kommen, der an dem genannten Nachmittage in dem Hause gewesen
ist und dasselbe mit einem Karton unter dem Arm wieder verlassen
hat. Zufällig anwesende Kinder haben außerdem noch beobachtet,
wie der Soldat bei seinem Fortgehen die vor der Tür zurückge-
lassenen Schuhe wieder angezogen hat. Anzeige ist erstattet. – In
derselben Nacht sind einem Anwohner der Kreuzstraße aus seinem
Stall 7 Kaninchen, ein Mutterkaninchen mit 3 Monate alten Jungen,
im Werte von zusammen 120 Mark gestohlen worden. Auch in diesem
Falle wurde Anzeige erstattet. – Dem Gärtner Vogelsang in Mer-
scheid sind in der Nacht zum Sonntag aus dem Gewächshaus zwei
Joppen, ein Paar Stiefel und ein Paar Gamaschen gestohlen worden.
Als Täter kommt ein Schuhmacherlehrling in Frage, der wegen
mehrerer anderer Diebstähle bereits flüchtig ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.