26. Juni 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 26. Juni 1918

Besuch internierter deutscher Zivilgefangenen im neutralen Ausland

                     Internierte deutsche Zivilgefangene
werden zur Erholung jetzt nicht nur in der Schweiz, sondern
auch in andern neutralen Ländern untergebracht. Die Fahr-
preisermäßigung zu deren Besuch ist deshalb allge-
mein auf Reisen nach den neutralen Ländern ausgedehnt
worden. Die Kriegs- und Zivilgefangenen im neutralen Aus-
land sind nur zum Teil in Lazaretten oder in ärztlicher Be-
handlung. Die Angehörigen können deshalb nicht immer die
sonst vorgeschriebene Bestätigung der Lazarettverwaltung oder
des Arztes beibringen. Außer dem Ausweis der Ortspolizei-
behörde genügt deshalb jetzt die Reisegenehmigung, aus der
hervorgeht, daß es sich um eine derartige Reise handelt und
daß ihr nichts entgegensteht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.