7. Juli 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 7. Juli 1918 

Ein Kaffeekränzchen mit ungeahnten Folgen.

    –  Die Perle vom Lande. Die nette Folge  
eines Kaffeeklätschchens erregt in Moers am Nie-
derrhein viel Heiterkeit. Saßen mehrere Haus-
frauen beim Täßchen Mokka, d. h. Ersatzmokka, und
unterhielten sich über die leidige Dienstbotenfrage.
Eine der Frauen lobte ihr Mädchen und rühmte
als besondere Tugend, daß die Brave nach jedes-
maligem Heimaturlaub mindestens ein paar Pfund
Butter, ein Stück Speck oder hundert Eier mit-
bringe, von frischem Gemüse und verschiedenen
Hülsenfrüchten gar nicht zu reden. Zwei Tage
darauf kündigte die Perle – ohne Grund. Erst
auf dringendes Befragen gab sie an, von der
Frau …. (einer Teilnehmerin am Kaffeekränz-
chen) mit doppeltem Lohn und beliebig freiem Aus-
gang an jedem zweiten Tage gemietet zu sein,
außerdem hätten ihr zwei andere Frauen (auch
vom Kaffeekränzchen) ein hohes Mietsgeld, aber
nicht so hoch wie das der neuen Dienstherrin
geboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.