21. Dezember 1918

Stadtarchiv Düsseldorf, „Tagebuch Willy Spatz“ 1914-1919. 0-1-23-61.0000

Willy Spatz (1861-1931) war Professor an der Kunstakademie Düsseldorf.

Samstag, den 21. Dezember.

Im Kohlenrevier sind die Streiks von neuem wieder aufgeflammt, wodurch die Lage noch bedrohlicher wird. Wahrscheinlich durch diese Ereignisse gewinnt das Gerücht von gestern Abend immer mehr an

Boden, nämlich, daß die Engländer am 27. Dezember etwa unser rechtsrheinisches Düsseldorf (und das Kohlenrevier) besetzen würden. Von

welchen einschneidenden wirtschaftlichen Folgen das für uns sein würde, das können wir uns vorstellen, wenn wir an die Erzählungen der „Oberkasseler“ denken! – Die Zahl der Arbeitslosen in Düsseldorf wächst von Tag zu Tag, damit die Gefahr für die Sicherheit der Stadt. Wohl haben wir hier eine rote Garde, ein Freiwilligen-Regiment, das bis jetzt aus etwa 1500 Mann bestehen soll, von denen jeder einzelne täglich 15 Mark erhält. Aber man baut nicht darauf, daß sie zum Schutz der Bürger vorhanden sind. Das Gespenst des entsetzlichen Bürgerkrieges schreitet durch die Straßen! –


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.