5. Juni 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 5. Juni 1918

Freiwillige Kleiderabgabe gilt auch für Militärpersonen

Solingen. Zur freiwilligen Kleiderabgabe.
Da vielfach die irrige Meinung aufgetaucht ist, der Aufruf, zu-
gunsten der Arbeiterschaft kriegswichtiger Betriebe getragene
Männeroberkleidung abzugeben, richte sich nicht an solche Per-
sonen, die im Heeresdienst stehen, teilt die Reichsbekleidungs-
stelle mit, daß auch Militärpersonen von der Abgabe nicht aus-
geschlossen sind; sie sind, soweit sie entbehrliche Kleidung be-
sitzen, in gleicher Weise zu der Abgabe heranzuziehen, wie die
Zivilpersonen. Von ihnen kann, sofern sie unter Berücksichti-
gung ihrer persönlichen Verhältnisse als abgabefähig anzusehen
sind, ebenfalls die Vorlage eines Bestandsverzeichnisses ver-
langt werden, wenn sie dem Aufruf keine Folge leisten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.