5. Juni 1918

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand LVR-Klinik Bedburg-Hau – Auszahlung von Sterbegeld an die Familien von im Krieg gefallenen Pflegern, Nr. 23025.

Abschrift eines Schreibens, dass die Mutter des Vizefeldwebels Paul Kahl über Tod und Bestattung ihres Sohnes informierte. Paul Kahl war am 4. Juni 1918 im Reserve-Feldlazarett Nr. 33 (Westfront) an einer Schussverletzung verstorben. Sein Leichnam wurde auf dem Ehrenfriedhof in Sailly1 begraben.
 
1 Vermutlich handelt es sich hierbei um den Ort Sailly-sur-la-Lys (Frankreich). Dort befindet sich ein im April 1918 angelegter deutscher Soldatenfriedhof (siehe: http://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/sailly-sur-la-lys.html).



Diesen Blogbeitrag zitieren
Archiv des LVR (2018, 5. Juni). 5. Juni 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 5. März 2024, von https://doi.org/10.58079/cu46

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.