1. Juni 1918

Archiv des Landschaftsverbandes Rheinland (ALVR), Bestand LVR-Klinik Bedburg-Hau – Zeichnungen und Abrechnungen von Kriegsanleihen der Beamten und Angestellten, Nr. 23004.

Der Landeshauptmann erließ eine Verfügung an die Kasse der Heil- und Pflegeanstalt Bedburg-Hau. In dieser wurde geregelt, wie die Anstaltskasse mit den Erträgen aus einer Kriegsanleihe, die durch Beamte der Anstalt gezeichnet, jedoch vorschussweise von der Landeshauptkasse bezahlt worden war, zu verfahren hatte.
 
Transkription des handschriftlichen Schreibens:
[linker Rand]
Landeshauptmann
derRheinprovinz.
I A. Tagebuch-N[ummer] 8039.
An
den Herrn Direktor der
Prov[inzial] Heil- und Pflegeanstalt
in
Bedburg-Hau


[Rechts, Haupttext]
Düsseldorf, den 1. Juni 1918.
Postfach.
Ich ersuche, die dortige Anstaltskasse an-
zuweisen, von den Beamten, die sich an
der Zeichnung auf die 8. Kriegsanleihe
beteiligt haben, zur Deckung des durch die
Landeshauptkasse vorschußweise gezahlten
Betrages die in der anliegenden Nachwei-
sung aufgeführten Beträge einzubehalten
und diese vierteljährlich zunächst am 1.
Juli d[iesen] J[ahres] mit einem namentlichen Verzeich-
nis der Landeshauptkasse zu übersenden.
Die beteiligten Beamten ersuche ich hiervon
in Kenntnis zu setzen.
In Vertretung:
[Unterschrift]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.