2. Juni 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 2. Juni 1918

Ein Karussellbesitzer aus dem Rheintal fordert Kartoffeln statt Geld für eine Fahrt.

     –   Kartoffeln als Eintrittsgeld. In einem
Orte im Rheintale bekam ein Karussellbesitzer keine
Kartoffeln. Er gab nun als findiger Kirmeß-
direktor folgendes bekannt: Jeder Bub und jedes
Mädchen hat für die Fahrt nichts zu bezahlen,
dafür aber je eine Kartoffel abzugeben. Bald
stellte sich auch eine große Kinderschar ein, und das
Karussellfahren gegen Kartoffeln ging so sehr von
statten, daß der Karussellbesitzer bald Kartoffeln
genug hatte, um die hungrigen Mäuler in seiner
Familie damit versorgen zu können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.