22. Oktober 1914

Alle Scans zur Kriegsversicherung

Stadtarchiv Troisdorf, „Sozialversicherung“ 1897-1932, B 730

Der Direktor der Landesbank der Rheinprovinzen, Dr. Lohe, teilt dem Eschmarer Bürgermeister mit, dass schon viele Kriegsteilnehmer die Kriegsversicherung in Anspruch genommen haben, aber noch nicht genug. Durch Werbung und eine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde, soll die Versicherung bekannter und attraktiver gemacht werden, damit die Hinterbliebenen versorgt sind.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2014, 22. Oktober). 22. Oktober 1914. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 23. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cu0a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.