28. März 1918

Stadtarchiv Troisdorf, „Handarbeitsunterricht“ 1897-1931, B 51, Bl. 286-287

Bürgermeister Johann Lindlau schickt der Lehrerin Amzehnhoff in Sieglar den Nachweis für den Stricklohn für die von den Schülern für den Vaterländischen Frauenverein gestrickten Strümpfe. Die Lehrerin bestätigt den Erhalt des Geldes.

Der Bürgermeister                 Sieglar, den 28. März 1918.
II J. No

An die Handarbeitslehrerin
Fräulein Amzehnhoff
Sieglar

Von der Schule Sieglar sind für den
Vaterländischen Frauenverein – 43 – Paar
Strümpfe gestrickt worden. Als Stricklohn werden
für das Paar 75 Pfg. [Pfennig] bezahlt.
Beifolgend überreiche ich Ihnen den Betrag von
– 32 – M.[ark] 25 Pfg.[Pfennig] zur Verteilung an die be-
treffenden Kinder.
Den Empfang des Betrages ersuche ich mir zu
bestätigen.
                       Lindlau

Zweiunddreißig Mark 25 Pf [Pfennig] als Stricklohn
erhalten zu haben, bescheinigt,
Sieglar, den 2. April 1918
M. Amzehnhoff
Lehrerin

[III 3-2]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.