24. April 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 24. April 1918

Erhöhung des Höchstpreises für Frühkartoffeln durch die rheinische Provinzialkartoffelstelle

Bekanntmachung
betreffend
Höchstpreise für Frühkartoffeln

Mit Genehmigung der Reichskartoffelstelle wird
hierdurch bekannt gegeben, daß der Julihöchstpreis des
Jahres 1918 für den Zentner Frühkartoffeln in der
Rheinprovinz zehn Mark beträgt.
Die Provinzialkartoffelstelle behält sich jedoch Senkung
dieses Preises je nach der Marktlage jedoch nicht
unter acht Mark vor.
Frühkartoffeln aus feldmäßigem Anbau dürfen vor
dem 1. Juli 1918 nur mit Zustimmung des für den
Erzeuger zuständigen Kommunalverbandes abgeerntet
werden.
Coblenz, den 9. April 1918
Provinzialkartoffelstelle für die Rheinprovinz.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.