3. April 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. April 1918

Zu Beginn des Monats April wird auf die „Aprilfische“ verwiesen.

   – Der April. Die Franzosen sind große
Freunde des Aprilscherzes gewesen, aus Frank-
reich soll auch die schelmische freilich nicht
immer willkommene Sitte des In-den-April-
schickens stammen. Sie haben für die April-
neckereien den besonderen Ausdruck „Aprilfisch“.
Einen solchen hat uns auch der französische
Ministerpräsident Clemenceau bereiten wollen,
wie er prahlerisch vor den Feiertagen angekün-
digt hatte. Das ist ihm nicht gelungen, die
Bezwingung des deutschen Ansturms wird ihm
auch nicht gelingen, die sein Aprilfisch darstel-
len sollte. Die Millionen Deutsche zu Hause
haben nach der Front gelauscht, die Feiertage
waren Tage des Stolzes und der heißesten
Wünsche für unsere Soldaten und ihre Füh-
rer. Manchem daheim hat das erwartungsvolle
Pochen des eigenen Herzens wohl den Kanonen-
donner in der Ferne vorgetäuscht. Wir wissen,
daß der Aprilmonat ein launischer Geselle ist,
aber seine Laune im Wind und Wetter sind
wohltuend für den Feldbau, und der Frost
wird sich ausgetobt haben. Gut begann der
April und so wird es weitergehen. Denn als
Eck- und Markstein stand an seinem Anfang
der Bismarcktag. Bismarcks Geburtstag ist
diesmal mit besonderer Innigkeit gedacht. Hin-
denburg und Bismarck zusammen! Nach Hin-
denburgs Siegen weiter in Bismarckscher Klar-
heit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.