22. März 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 22. März 1918

Um den Verlust von Briefen zu vermeiden, sind diese gut in die Briefkästen zu stecken.

   –  Briefsendungen möglichst tief in die
Briefkästen einstecken. Wie von amtlicher Seite
mitgeteilt wird, ist es in letzter Zeit wiederholt
vorgekommen, daß Briefsendungen aus Stra-
ßenbriefkästen entwendet worden sind. Die
Diebe haben, abgesehen von der Unterschla-
gung der in den Briefen enthaltenen Barbe-
träge usw., die in den Briefen enthaltenen
Mitteilungen zu weiteren Schwindeleien be-
nutzt und die Absender oder Empfänger in
mehreren Fällen empfindlich geschädigt. Es
wird daher darauf hingewiesen, daß die Brief-
sendungen so tief in die Kästen eingesteckt wer-
den müssen, daß sie nicht in dem Einwurfschlitz
hängen bleiben und so von Unbefugten mit
der Hand erreicht und herausgezogen werden
können.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.