23. März 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 23. März 1918

Vergabe von Anbauverträgen für Sommerölfrüchte

Der Kriegsausschuss für Gele und Fette, Berlin
schließt
Anbauverträge
für Sommerölfrüchte.
Für Sommerrüben, Leindotter, Mohn und Senf
werden außer den lohnenden Abnahmepreisen Flächen-
zulagen, für Senf außerdem eine Druschprämie
gewährt. Der Bezug von Ammoniak für die Anbauer,
80 Kilo auf das Hektar, wird vermittelt.

Näheres durch die Rhein[ische} An- und Verkaufs
gesellschaft (Raiffeisenscher Organisation) G. m. b. h.,
Coblenz, oder den Kreiskommissionär
M. Levano, Commern


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.