3. März 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 3. März 1918

Im laufenden Jahr soll die Versorgung mit frischem Obst und Gemüse ausreichend sein.

   –  Die Obst- und Gemüseversorgung für
1918 liegt der Bevölkerung recht am Herzen,
denn im Vorjahre sind gerade nicht immer
die besten Erfahrungen gemacht worden. Die
Ernte war im Jahre 1917 nicht schlecht und
doch herrschten vielfach hohe Preise und Knapp-
heit. Diesen Möglichkeiten sollte für 1918 mit
aller Entschiedenheit entgegengetreten werden.
Es soll für das laufende Jahr dabei bleiben,
daß sich auch jetzt die Kommunalverbände und
Großverbraucher wieder selbst durch Lieferungs-
verträge über das noch nicht ab[e]geerntete Ge-
müse zu versorgen haben. Großverbraucher be-
dürfen die Genehmigung des für sie zuständi-
gen Kommunalverbandes. Die Verträge dür-
fen von allen Stellen nur mit Erzeugern oder
Erzeugerverbänden abgeschlossen werden, nicht
mit Vertretern des Handels. Für das große
Publikum bleibt die Hauptsache, daß zu er-
schwinglichen Preisen etwas zu haben ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.