8. März 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 8. März 1918

Kinoeröffnung in Troisdorf.

   Troisdorf.   Am Sonntag eröffnete die
Rheinisch-Westfälische Sprengstoff A.-G. ein der
Neuzeit entsprechendes Lichtspieltheater durch ein
Vokal- und Instrumental-Konzert. Der Männer-
Gesangverein der Firma machte sich unter Leitung
des Gesanglehrers Schell durch vorzüglich vorge-
tragene Chorlieder um die Feier verdient. Ferner
hatten sich in den Dienst der guten Sachen gestellt:
Opernsänger Hermann Koch aus Köln, Frau von
der Laan und Fräulein Elly Monschau (Geige),
der Lehrer am Kölner Konservatorium Hans
Schwamborn und Fräulein Hülsberg als Be-
gleiter am Klavier, die Feuerwehrkapelle des
Werkes unter ihrem Leiter Adenheuer. Allen Mit-
wirkenden wurde reicher Beifall zuteil. Die Ver-
anstaltung hat dazu beigetragen, das gute Verhält-
nis zwischen den Direktoren, Angestellten und
Arbeitern zu vertiefen. Das neue Lichtspielhaus
soll Angestellten und Arbeitern durch einwandfreie
Vorführungen gute Unterhaltung bieten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.