20. Februar 1918

Kreisarchiv Euskirchen, Unterhaltungsblatt und Anzeiger für den Kreis Schleiden und Umgegend (Amtliches Kreisblatt) vom 20. Februar 1918

Festnahme von Schleichhändlern in Köln

Köln, 16. Febr[uar]. (Eine ganze Schleichhändler-
gesellschaft verhaftet.) Die Kölner Polizei hatte er-
fahren, daß eine Anzahl von Kölner Persönlichkeiten,
die große Schleichhandelsgeschäfte betrieben, in einem
dortigen erstklassigen Hotel mit einem von Berlin
kommenden Händler, der ebenfalls Schleichhandels-
geschäfte im Großen betreibt, zusammentreffen wollten,
um ihm ihre Offerten zu machen. Der Berliner Gast
wurde nun von der Polizei am Bahnhof verhaftet.
An seiner Stelle und unter seinem Namen stieg ein
Polizeibeamter im Hotel ab. Der Beamte ließ die
Schleichhändler einzeln in ein Zimmer treten, notierte
ihre genauen Adressen und Offerten, worauf sie, als
sie durch eine zweite Tür das Zimmer verlassen wollten,
von einem anderen Polizeibeamten verhaftet wurden.
Bisher wurden sieben Schleichhändler festgenommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.