22. Februar 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 22. Februar 1918

In ganz Deutschland soll es bald „unterirdische Fernsprechleitungen“ geben.

   –  Unterirdische Fernsprechleitungen in ganz
Deutschland. Der Ausbau eines unterirdischen
Fernsprechnetzes durch ganz Deutschland ist von
der Reichspostverwaltung für die Zeit nach dem
Kriege in Aussicht genommen. Die letzten Stö-
rungen im Fernsprechverkehr haben wieder ge-
zeigt, daß die unterirdischen Leitungen das ein-
zig wirksame Mittel sind, um die Verbindun-
gen von den Einflüssen und Zufällen der Wit-
terung unabhängig zu machen. Die Kosten für
die Beschaffung und die Auslegung der Leitun-
gen sind besonders hoch. Es müssen deshalb
zuerst die Verbindungen in Angriff genommen
werden, die besonders in Anspruch genommen
sind und der Entlastung zuerst bedürfen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.