31. Mai 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 31. Mai 1918

Weitere Informationen für die Eltern von Solinger Kindern, die aufs Land geschickt werden sollen.

                                 Stadt Solingen.
      betr[effend] Mecklenburg-, Pommern- und Westpreußen-Kinder.
   Die Abreise unserer Solinger Kinder nach dem Kreise Marien-
werder erfolgt am 7. Juni, vormittags 6.11 Uhr, nach Mecklenburg
und Pommern am 10. Juni, mittags 2.12 Uhr ab Hauptbahnhof
Solingen. Die Kinder haben sich pünktlich auf dem Bahnhofsvorplatz
in Solingen einzufinden. Leider können nicht alle Kinder für die
Aussendung berücksichtigt werden, weil nicht genügend Pflegestellen
vorhanden sind. Die Herren Schulleiter werden in den Schulen mit-
teilen, welche Kinder für die Aussendung in Betracht kommen. Die
K[öni]gl[iche] Eisenbahndirektion übernimmt bei der diesjährigen Aussendung
der Kinder auf das Land keinerlei Verantwortung für die Gepäck-
stücke. Es ist auch sehr fraglich, ob überhaupt Gepäckwagen ange-
schlossen werden. Die Kinder dürfen daher nur Handgepäck mit-
nehmen. Das Fehlende kann in einem Paket nachgesandt werden.
Die Wäschestücke müssen mit dem Anfangsbuchstaben des Namens ge-
zeichnet sein. Butterbrote für die Fahrt sind mitzubringen. Es wird
nochmals darauf hingewiesen, daß die Karte, mit welcher den
Eltern die Pflegestellen mitgeteilt wurde, dem zuständigen Schul-
leiter zu übergeben ist, damit das Umhängeschildchen angefertigt
werden kann. Jedes Kind erhält eine Erkennungsnummer, die auf
dem Schildchen vermerkt wird. Diese Nummer ist auch von den
Eltern bei der Einzahlung von Geldbeträgen der hiesigen Stadt-
hauptkasse anzugeben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.