15. Oktober 1914

BAST_15_10_1914_A1

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 15. Oktober 1914

Die Kinobetreiber werden verpflichtet ihre Werbung von der Polizeibehörde genehmigen zu lassen.

   Solingen. Für die Kinos ist eine Polizeiverord-
nung erlassen, deren wesentliche Bestimmungen lauten: Die
Veranstalter öffentlicher Lichtbildvorführungen sind ver-
pflichtet, die auf ihre Darbietungen bezüglichen Bekannt-
machungen, Plakate und Aufrufe, welche öffentlich ange-
schlagen, angeheftet oder ausgestellt werden sollen, mindestens
24 Stunden vor der beabsichtigten Veröffentlichung der Polizei-
behörde zur Genehmigung vorzulegen. Zuwiderhandlungen
gegen die Polizeiverordnung werden mit Geldstrafe von
1 bis 30 Mark bestraft. Die Polizeiverordnung vom 7. No-
vember 1910 wird aufgehoben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.