29. Mai 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 29. Mai 1918

In Ohligs gefährden Kinder immer wieder den Bahnverkehr.

   Ohligs. Bedenklicher Unfug wird in letzter Zeit
von Kindern in der Nähe des Krankenhauses getrieben. Vor
wenigen Tagen hatten sie auf der Eisenbahnstrecke Ohligs—So-
lingen einen Hemmschuh auf die Schienen gelegt.
Ein Bahnbeamter bemerkte glücklicherweise noch rechtzeitig das
Hindernis und beseitigte es, bevor größeres Unheil verursacht
worden war. In der Nähe des Krankenhauses wurde ein von
Solingen kommender Zug am 2. Pfingsttag abends mit
Steinen beworfen und so zum Stehen gebracht. Auch
in diesem Falle kommen Kinder als Täter in Frage, denen
zudem nachgewiesen werden konnte, daß sie mehrfach auf vor-
überfahrende Züge mit Steinen geworfen haben. Die Kinder
trifft jedoch in den vorliegenden Fällen wohl nicht allein die
Schuld, sondern auch deren Eltern, die es an der nötigen Auf-
sicht fehlen lassen. Darum sei ausdrücklich darauf hingewiesen,
daß auch die Eltern zu Verantwortung herangezogen werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.