17. Mai 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 17. Mai 1918

Ein weiterer Bericht über die Fliegerausstellung in der Stadthalle Elberfeld

      Fliegerausstellung Elberfeld, Stadthalle, Johannisberg.
   Als der Krieg ausbrach, konnte man an den Flugzeugen keine
Aenderungen grundlegender Natur vornehmen, man mußte vielmehr
darauf bedacht sein, sie in kürzester Frist zu kriegstüchtigen Maschinen
auszubauen. Waren die Luftfahrzeuge von 1914 noch Schönwetter-
flugzeuge, so stellen die Kampfflugzeuge von heute schon ein voll-
kommenes, in sich abgeschlossenes Ganzes dar. Wieweit die Flug-
technik sowohl bei uns als auch bei unseren Feinden vorgeschritten
ist, wird dem Besucher der Fliegerausstellung in der Stadthalle aufs
beste vor Augen geführt. Deutsche und feindliche Jagdflugzeuge,
Kampf-Beobachtungsmaschinen, Großkampfflugzeuge, ja sogar ein
Wasserflugzeug, sind zur Ausstellung gelangt. Die Demonstrations-
vorträge aus einem deutschen Kampfflugzeuge finden täglich um 11
Uhr vormittags, 3 und 5 Uhr nachmittags statt. — Es ist nur wenig
bekannt, daß das Prinzip des „Kinderdrachens“ die Grundlage für
die Flugfähigkeit des Flugzeuges von heute bildet. Dem Drachen
wird durch Gegenwind ein Auftrieb verliehen; bei dem Flugzeug
wird dieser Auftrieb durch Steigerung der Geschwindigkeit des Fahr-
zeuges und entsprechende Schrägstellung der Flügelflächen in der Luft
hervorgerufen. Ein Albatros-Jagdflugzeug wiegt beispielsweise etwa
16 Zentner. Daraus erhellt, welch starke Kraftquelle nötig ist, um
ein solches Gewicht in die Luft zu heben und unabhängig von der
Windrichtung bewegen zu können. Welch verschiedenartige Faktoren
berücksichtigt werden müssen, um die Flugfähigkeit einer Maschine zu
gewährleisten, wird dem Besucher der Fliegerausstellung klar, wenn
er einem der lehrreichen Demonstrationsvorträge beiwohnt, die täg-
lich um 11 Uhr vormittags, 3 und 5 Uhr nachmittags abgehalten
werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.