5. Februar 1918

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 5. Februar 1918

Wird Kaffee nach Kriegsende billiger?

   – oc. Kaffeeaussichten. Für unseren Le-
ser und namentlich für unsere liebe Leserin
kann man hier und da zwischen die traurigen
und ernsten Kriegsnachrichten doch immer noch
ein paar Körnchen freudiger Nachrichten ein-
streuen. So z. B. die, daß der jetzt so schmerz-
lich entbehrte echte Kaffee bald nach dem Kriege
in Hülle und Fülle, sowie zu einem billigen
Preise zur Verfügung stehen wird. Nach den
Ausführungen neutraler Zeitungen über die
gegenwärtigen Handelsverhältnisse Brasiliens
droht diesem Lande eine Krisis infolge des
Unvermögens, den während dreier Kriegsjahre
von den Zentralmächten nicht bezogenen Kaf-
fee anderweit abzusetzen. Außerdem soll die
z. Zt. vorliegende vierte Kriegsernte so gut
ausgefallen sein, wie seit langen Jahren nicht.
Es steht deshalb zu erwarten, daß unmittelbar
nach Kriegsschluß ein starker Kaffeeexport ein-
setzen wird, der einen ganz gehörigen Preis-
sturz im Gefolge haben wird.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2018, 5. Februar). 5. Februar 1918. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 22. April 2024, von https://doi.org/10.58079/ctjl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.