6. April 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 6. April 1918

Solinger Wagenführer muss für Affäre teuer bezahlen.

   Gräfrath. Eine blutige Eifersuchtsszene spielte
sich hier in der Wohnung einer Kriegerwitwe ab. Die Frau unter-
hält ein Verhältnis zu einem verheirateten Wagenführer aus So-
lingen, der gestern seine Geliebte wieder besuchte, dabei aber von
seiner Frau, die ihm gefolgt war, überrascht wurde. Im Verlaufe
der sehr erregten Auseinandersetzung in der Wohnung der Krieger-
witwe brachte die Frau des Wagenführers diesem mit einem dolch-
artigen Messer einen Stich bei und verletzte ihn derart, daß er den
Arzt aufsuchen mußte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.