3. April 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 3. April 1918

Die Nationale Frauengemeinschaft in Ohligs bittet um Wäschespenden

Wäsche-Sammeltag.
   Die zarteste Jugend ist in Gefahr, die Zukunft unseres
Vaterlandes. Vielen Müttern fehlt es am Nötigsten, um ihre
Kleinen einigermaßen zu betten und zu kleiden. Zu beschaffen
sind diese Sachen kaum noch. Sofortige Hilfe ist dringende Not
und das Gebot der Stunde, in welcher unsere Truppen mit be-
wußter, opferwilligster Hingabe und treuester, unwandelbarer
Selbstverleugnung blutend für Deutschlands Zukunft ringen.
   Manche sorgsame Hausfrau birgt in ihrem Leinenschrank
noch allerlei Wäschestücke, woraus geschickte Hände die fehlenden
Windeln, Hemdchen, Röckchen und Kleidchen herstellen können.
   Im festen Vertrauen auf das Bewußtsein der Verantwort-
lichkeit und den so oft bewiesenen Opfersinn bitten wir unsere
Mitbürger und Mitbürgerinnen, nochmals Herzen und Schränke
zu öffnen und alles Entbehrliche zur Abgabe bereitzulegen. Die
Sachen werden am
Donnerstag, den 11. April 1918
durch Schulkinder in Begleitung unserer Bezirksdamen abgeholt
werden. Sammellokal: Schule Fürk. Alles ist willkommen:
Saubere Bett-, Leib- und Tischwäsche, besonders Servietten,
Biber- und Moltontücher, Schoner von Möbeln, Tischen,
Matratzen und Läufern, Taschentücher und dergl[eichen], alles, ge-
braucht und neu, weiß und farbig. Auch das Unbedeutendste,
kann Verwendung finden. Auf Wunsch und, wenn angängig,
werden Bezugsscheine zur Beschaffung neuer Sachen ausgestellt.
   Sollten aus Versehen bereitgelegte Sachen nicht abgeholt
werden, bitten wir, dieselben im Sitzungssaal des Rathauses
abzuliefern.
   Ohligs, den 30. März 1918.
Der Bürgermeister:             Die Nationale Frauengemeinschaft:
       Czettritz.                               Selma Schäfer.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.