22. März 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 22. März 1918

Der Gräfrather Bürgermeister weist aus gegebenem Anlass auf den korrekten Umgang mit Lebensmittelkarten hin

   Es ist in letzter Zeit wiederholt vorgekommen, daß alte,
längst abgelaufene Kartenabschnitte hier zur Vorlage gekommen
sind. Die Händler werden darauf hingewiesen, daß sie die Ab-
schnitte der Lebensmittelkarte nur dann annehmen dürfen,
wenn die Stammkarte vorgelegt wird. Nur die Händler
dürfen die Abtrennung vornehmen. Bereits von den Kunden
abgetrennte Abschnitte sind unbedingt zurückzuweisen.
   Gräfrath, den 21. März 1918.
                                 Der Bürgermeister: Bartlau.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.