12. März 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 12. März 1918

In Höhscheid fand eine Spendenveranstaltung zugunsten von Kriegerfamilien statt.

   Höhscheid. „Vergeßt unsere Helden nicht!“
Mit dieser Bitte hatte sich die Sängervereinigung Höhscheid an
die Bürgerschaft gewandt und zum Besuche einer Veranstaltung
eingeladen, deren Reinertrag für bedürftige
Kriegerfamilien bestimmt ist. Und zahlreich sind die
Bürger diesem Rufe gefolgt. Der Saal von Jul[ius] Hindrichs
zu Aufderhöhe war dicht besetzt. Herr Bürgermeister Pohlig
begrüßte die Erschienenen, unter denen auch die Verwundeten
des Augustaheims als Gäste verweilten, und gab seiner Freude
Ausdruck, daß wieder, wie stets, wenn es sich um eine Veran-
staltung zum Besten unserer Helden handelte, die Bürger
Höhscheids zur Stelle seien. Mit dem größten Interesse folgten
die Versammelten den Darbietungen der Sängervereinigung,
der Damen Frau Brill und Fr[äu]l[ein] Hamacher und des Cellisten
Herrn Limprecht aus Elberfeld. Herr Hauptlehrer Hosse, der
allzeit rührige Dirigent der Sängervereinigung, hatte seine
Gabe, ein Fest zu veranstalten, wieder in den Dienst der guten
Sache gestellt und für eine Vortragsfolge gesorgt, die ihm alle
Ehre machte. Auch Herr Pfarrer Dr. Siebert hielt eine An-
sprache, die sich dem Abend anpaßte. Den Schluß der Ver-
sammlung bildete eine Lichtbildervorführung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.