20. Februar 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 20. Februar 1918

Ankündigung eines Wohltätigkeitskonzertes des Männergesangvereins Wupperhof

   Solingen. Der Männergesangsverein „Wupper-
hof“, der bekanntlich verschiedene Konzerte im Reservelazarett Hal-
feshof gab, gedenkt am 3. März im Niedschen Lokale ein Wohl-
tätigkeitskonzert zu veranstalten. Als Solisten sind zwei
Söhne des Bergischen Landes gewonnen, und zwar der rühmlichst be-
kannte Opernsänger und Heldentenor Walter Evertz, früherer Stadt-
verordneter von Solingen, augenblicklich am Würzburger Stadttheater,
sowie Werner Saam am Ibach-Flügel. Letzterem geht ebenfalls
ein guter künstlerischer Ruf voraus; er wird sich durch Vortrag
einiger Solis einführen. Den instrumentalen Teil hat im übrigen
das auf der Höhe stehende Aßmansche Streicherquartett
übernommen. Außerdem hat sich die altbekannte Konkordia-
Hecken mit in den Dienst der Wohltätigkeit gestellt. Alles in allem
wird der Verein, trotz der Wunden, die der Krieg ihm geschlagen,
unter der tüchtigen und umsichtigen Leitung seines Dirigenten, Otto
Hecker, dafür Sorge tragen, daß jeder Festbesucher vollauf auf seine
Rechnung kommen wird. Ein Besuch kann daher nur empfohlen
werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.