18. Januar 1918

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 18. Januar 1918

Die Kosten der Kriegsfürsorge in Solingen

   Solingen. An Kleidung und Schuhwerk für
die Familien der Kriegsteilnehmer sind seit
September 1915 verausgabt worden 1 105 687,68 Mark. Davon
entfallen auf Kleider und Stoffe 790 283 Mark, Schuhe und
Reparaturen 304 293 Mark, Arbeitslohn 11 110 Mark. Die
Kosten betrugen monatlich 39 482 Mark. Hierbei ist zu berück-
sichtigen, daß sich im Gemeindehaus ein umfangreiches Lager
von fertiger Kleidung, Stoffen und Schuhen befindet. – Die
Familienunterstützung betrug im Monat Dezember
1917 337 279,71 Mark Darin ist eine Nachzahlung für No-
vember im Betrage von 47 230 Mark enthalten. An Miets-
beihilfen wurden im Dezember 67 445,95 Mark, zu-
sammen 404 725,71 Mark. Unterstützt werden: 3051 Ehe-
frauen 717 Eltern, 5678 Kinder, zusammen 9446 Personen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.