30. September 1914

1914 09 30-1

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 30. September 1914

Die Traditionsfirma Kirberg & Hüls entwickelte sich ab 1840 aus einer kleinen Drechslerwerkstatt zu einer der wichtigsten Firmen in Hilden. Bereits 1850 erhielt der erste Inhaber, Friedrich Kirberg, eine Konzession zum Betrieb einer Dampfmaschine. Hergestellt wurden Dampfkessel, Dampfmaschinen und Maschinenteile. Beliefert wurden vor allem Firmen im Rheinland und in Westfalen. Möglicherweise musste der Betrieb 1914 eingestellt werden, weil die Firma kein Eisen mehr erhielt. Auf den Tag genau 57 Jahre nach der vorläufigen Schließung stellte die Fabrik Kirberg & Hüls am 30. September 1971 den Betrieb endgültig ein.

Hilden, 30. September 1914
Mit dem heutigen Tage stellte die Firma Maschinenfabrik Kirberg u. Hüls ihren Betrieb ein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.