30. Dezember 1917

Stadtarchiv Troisdorf, Pressesammlung: Siegburger Kreisblatt vom 30. Dezember 1917

Torf wird infolge des Kohlenmangels beworben.

   –  Anleitung zur Torffeuerung. Mit Rück-
sicht auf die zu erwartende Brennstoffknappheit
ist im vergangenen Sommer die Brenntorfge-
winnung in weit größerem Umfang erfolgt als in
früheren Jahren. Die Eigenart des Torfes als
Brennstoff bedingt zur möglichst vollständigen
Ausnutzung seiner Heizkraft bei seiner Verfeu-
erung besondere Maßnahmen. Da diese na-
turgemäß wenig bekannt sind, gibt der „Verein
zur Förderung der Moorkultur im Deutschen
Reich“, Berlin SW, 11, Bernburger Straße
13, eine Flugschrift heraus unter dem Titel:
„Torf als Brennstoff und seine Verwendung in
Haus- und Industrie-Feuerungen.“ Dr.- Ing.
C. Birk, Leiter der Technischen Abteilung des
Vereins, behandelt darin zunächst die verschie-
denen Brenntorfarten und ihre Bewertung und
bespricht sodann die Handhabung der Feuerung
in Zimmeröfen, Zentralheizungsanlagen, In-
dustrie- Feuerungen und in besonderen gewerb-
lichen Betrieben (Bäckerei, Ziegelei u. dgl.) Die
Flugschrift wird zum Selbstkostenpreise (ein-
schließlich des Portos) von 20 Pfg. das Stück,
bei mehr als 20 Stück zum Preise von 15 Pf.
das Stück abgegeben. Versand gegen vorherige
Einsendung des Betrages in Briefmarken oder
unter Nachnahme durch die Geschäftsstelle des
Vereins.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.