28. November 1917

Stadtarchiv Troisdorf, „Kleinbahn Siegburg-Zündorf“ 1917-1930, B 759, Bl. 295-296

Wilhelm von Tippelskirch, Vorstandsmitglied beim Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerk teilt dem Sieglarer Bürgermeister Lindlau mit, dass der Personenverkehr zwischen Sieglar und Spich mit der Eisenbahn zwar möglich ist, dass aber der Güterverkehr und die Arbeiterkriegstransporte Vorrang hätten.


[hs. Anmerkungen Bürgermeister oben:]
+ an Pastor
schreiben

[hs. Anmerkungen Bürgermeister links:]
Fahrpreis
20 [Pf.] ?
ab Sieglar
10 30
an Spich
10 40
ab Spich
10 40
an Sieglar
10 50
ab Sieglar
11 50
an Spich
12 0
ab Spich
12 0
an Sieglar 12 10.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Troisdorf (2017, 28. November). 28. November 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 17. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/ct53

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.