12. November 1917

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 12. November 1917

Ein Beschluss des Kreiswirtschaftsamtes sieht vor, Brot frische Kartoffeln zuzusetzen – die Umsetzung erweist sich als schwierig.

Hilden, 12. Nov. Der Beschluß des Kreiswirt-
schaftsamtes, im Landkreise Düsseldorf dem Brot frische
Kartoffeln zuzusetzen, bereitet in seiner Durchführung 
Schwierigkeiten. Dem Kriegswirtschaftsamte war es nicht
gelungen, eine Anlage für die Trocknung der Kartoffeln zu
gewinnen, um die Kartoffeln bis zum 1. Februar, von
welchem Tage an zum Backen des Brotes als Zusatz Kar-
toffelmehl geliefert wird, in einen Zustand zu bringen, der
ein eßbares Brot sichert. Infolgedessen sollten die Kar-
toffeln in frischem Zustande dem Brot zusetzt werden. In
Benrath hat man von diesem Zusatz abgesehen und be-
schlossen, die Kartoffeln als Zulage zur verminderten Brot-
ration zu verteilen, und auch in Hilden wird man in dieser
Richtung folgen müssen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.