16. November 1917

Stadtarchiv Hilden, Rheinisches Volksblatt vom 16. November 1917

Das Generalkommando kritisiert schroffes Verhalten der Geschäftsleute gegenüber dem einkaufenden Publikum.

Hilden, 15. Nov. Die Klagen, daß Geschäfts-
leute das nachfragende und einkaufende Publikum, vor
allem Frauen, unter Außerachtlassung jeder Höflichkeit
schroff abfertigen, wollen auch in Hilden nicht ver-
stummen. Diese unwürdige Behandlung muß erbitternd
auf die allgemeine Stimmung einwirken und verstößt
in jetziger Zeit bei den mit der Lebensmittel- und Geb-
rauchsartikelbeschaffung verbundenen Schwierigkeiten
gegen die öffentliche Wohlfahrt. Das Generalkommando,
welches hierüber Mitteilung erhalten hat, kann ein der-
artiges Verhalten nur erneut scharf mißbilligen und würde
bedauern, wenn es sich zu anderweitigen Maßnahmen
gezwungen sehen sollte.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Stadtarchiv Hilden (2017, 16. November). 16. November 1917. 1914-1918: Ein rheinisches Tagebuch. Abgerufen am 5. März 2024, von https://doi.org/10.58079/ct2w

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.